Steinheilkunde e.V.

gemeinnützig anerkannt

Wer wir sind

Wir sind als Verein zusammengekommen, weil wir Steine lieben und tiefer verstehen möchten, weil wir diese Heilkunst weiterentwickeln wollen, weil die Zeit reif ist für ganzheitliches Wachstum, weil wir Impulse für eine positive Zukunft setzen wollen.

Der Steinheilkunde e.V. wurde 1995 gegründet, im Erscheinungsjahr des wegweisenden Buches „Die Steinheilkunde – ein Handbuch“ von Michael Gienger, 7 Jahre nach seiner Entdeckung der mineralogischen Steinheilkunde. Dieser methodische Zugang ermöglicht ein tiefes Verständnis der Wirkungen eines Minerals, dient aber genauso der achtsamen Selbstwahrnehmung. Seit 1997 ist der Verein als gemeinnützig anerkannt.

Das Anliegen des Vereins ist es, die Prinzipien der Steinheilkunde und die Wirksamkeit von Heilsteinen systematisch weiter zu erforschen und der Anwendung zugänglich zu machen. Dazu liegt dem Verein vor allem auch der offene Austausch mit anderen therapeutischen Ansätzen, Philosophien und naturwissenschaftlichen Erkenntnissen am Herzen. Unser Ziel ist es, die gesellschaftliche Anerkennung der seriösen Steinheilkunde zu fördern.

Was wir tun

Forschung

Zur Entwicklung der Steinheilkunde beteiligen sich der Steinheilkunde e.V. und seine Mitglieder an verschiedenen Vorhaben, die von empirischen Reihenuntersuchungen, wie in unserem „klassischen“ Forschungsprojekt Steinheilkunde, über Auswertungen von Praxiserfahrungen und anderen sich ergebenden Möglichkeiten reichen. All dies wird ausschließlich ehrenamtlich und ohne öffentliche Fördermittel durchgeführt. Das neu entwickelte online-Workshop-Format „Heilstein intensiv – erleben und verstehensteht allen Menschen für eine kostendeckende Teilnahmegebühr offen.

Verbraucherschutz und Aufklärung

Der Verein engagiert sich seit Jahren für die Qualitätsverbesserung und -sicherung von Edel- und Schmucksteinen, die zu therapeutischen Zwecken eingesetzt werden. Da die Heilwirkungen eines Steins mit seinen mineralogischen Gegebenheiten (Entstehung, Kristallstruktur, Mineralstoffe, Farbe) zusammenhängen, ist für Heilsteine Echtheit und Unverfälschtheit Hauptvoraussetzung. Gerade hier bestehen jedoch im Mineralienmarkt die größten Probleme. Die enorme Nachfrage nach Steinen hat dazu geführt, dass derzeit mehr behandelte Steine am Markt sind als je zuvor. Viele Steine werden gefärbt, gebrannt, bestrahlt, imitiert oder synthetisch hergestellt. Deshalb trägt der Verein als Institution, wie auch viele, öffentlich aktive, Mitglieder zum Verbraucherschutz und zur Aufklärung bei: Ein Fake-Stone ist kein Heilstein!

Öffentlichkeitsarbeit

Der dritte Arbeitsbereich des Vereins ist die Öffentlichkeitsarbeit. Leider haben einige schlecht recherchierte Bücher zum Thema Edelsteintherapie dem Renommee der Steinheilkunde in den letzten Jahren sehr geschadet. Die Arbeit vieler Edelsteintherapeuten und -berater leidet im Moment unter der Veröffentlichung nicht haltbarer Heilversprechen ebenso, wie unter den Vorurteilen der etablierten Wissenschaften. Die Mitglieder des Steinheilkunde e.V. sehen es daher als ihre Aufgabe an, durch Vorträge, Seminare, Veranstaltungen, Symposien und Messepräsentationen sowie eigene Publikationen eine neue, seriöse Grundlage der Steinheilkunde zu schaffen.

Wünschenswert ist, die Zusammenarbeit mit Ärzten, Heilpraktikern sowie heilkundlichen und wissenschaftlichen Organisationen zu intensivieren. Sie können jedoch nur umgesetzt werden, wenn der Verein durch Mitgliedsbeiträge und Spenden unterstützt wird. Der Steinheilkunde e.V. Stuttgart wird nicht durch öffentliche Fördermittel bezuschusst und ist daher auf private Initiativen angewiesen. Wenn Sie also Interesse haben, die Arbeit des Vereins durch Ihre Mitgliedschaft oder eine (steuerabzugsfähige) Spende zu unterstützen, dann bedanken wir uns jetzt schon ganz herzlich bei Ihnen.

Kongresse

Der Steinheilkunde e.V. hat, auch in Kooperation mit kompetenten Partnern vor Ort, immer wieder internationale Symposien, Steinheilkunde-Tage oder Kongresse veranstaltet, um auf höchstem Niveau Wissen zu bündeln, internationalen Austausch unter den Experten zu fördern und Interessierten die Steinheilkunde in all ihren Facetten und Prägungen näherzubringen.

Warum wir heute den Steinheilkunde e.V. brauchen

Wir leben in einer Zeit, in der die Naturheilkunde und Alternativmedizin in den öffentlichen Medien auf unsachliche Weise angegriffen wird und die Politik unersetzliche und bewährte Methoden und Therapieverfahren massiv einschränkt. Auf der anderen Seite wird die Steinheilkunde durch wenig kompetente, aber geschäftstüchtige Meinungsmacher mit unhaltbaren Heilversprechen in ein fragwürdiges Licht gerückt. So ist unser gemeinnütziger Verein aufgerufen, für eine seriöse, methodisch fundierte, wie auch selbstbewusste Edelsteintherapie einzutreten. Der Steinheilkunde e.V. ist Ansprechpartner für Presse und Fachverbände.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Wünschenswert ist, die Zusammenarbeit mit Ärzten, Heilpraktikern sowie heilkundlichen und wissenschaftlichen Organisationen zu intensivieren. Unsere Experten engagieren sich ebenso in Themenfeldern wie historische Forschung, Astrologie, Geomantie, Naturheilkunde, Frequenzen, Mineralogie/Geologie, fairem Handel.

Fördermitgliedschaft und Spenden

Unsere Vorhaben können jedoch nur umgesetzt werden, wenn der Verein durch Mitgliedsbeiträge und Spenden unterstützt wird. Der Steinheilkunde e.V. Stuttgart wird nicht durch öffentliche Fördermittel bezuschusst und ist daher auf private Initiativen angewiesen. Wenn Sie also Interesse haben, die Arbeit des Vereins durch Ihre Mitgliedschaft oder eine (steuerabzugsfähige) Spende zu unterstützen, dann bedanken wir uns jetzt schon ganz herzlich bei Ihnen.

FAQ

Ist der Verein auch auf Edelstein-Messen anzutreffen?

Die Nähe zu den Menschen und zu den Steinen ist ein wichtiges Anliegen des Vereins. Deshalb sind unsere Mitglieder als Besucher oder Aussteller auf den nationalen und internationalen Messen vertreten. 25 Jahre lang hatte der Verein 2x jährlich auf den Mineralienbörsen in Stuttgart einen eigenen Stand (ab 2024 findet leider diese Messe nicht mehr statt). Aber auch in München, Rosenheim, Dortmund, Dresden und Sandweiler (Luxemburg) waren oder sind wir mit einem Stand vertreten und bereit, die Fragen zu Heilsteinen und der Steinheilkunde zu beantworten.

Vereinsarbeit

Was macht ihr, was sind eure Ziele im Verein?

Primäres Ziel ist es, die seriöse Steinheilkunde weiter auszugestalten und zu etablieren. Dabei ist es wichtig sowohl neue als auch bekannte Heilsteine auf ihre Wirksamkeit zu testen. Darüber hinaus hat der Verein als Herausgeber des GKS-Siegels die Basis dafür geschaffen, dass seine Mitglieder (und natürlich auch alle anderen mit Heilsteinen arbeitenden Menschen) eine ständig größer werdende Anzahl von zuverlässigen Einkaufsquellen erhalten.

Viele unsere Mitglieder engagieren sich als Buchautoren, Seminar- und Ausbildungsleiter, Entwickler von Pflegeprodukten, oder in ihren Praxen für die Steinheilkunde und tragen so ihre Erfahrungen fundiert in die Welt.

Was habe ich davon, wenn ich Mitglied im Steinheilkunde Verein werde?

Als Mitglied können Sie sich mit Gleichgesinnten austauschen, von Experten lernen und erhalten Zugang zu unseren Forschungsergebnissen aus 28 Jahren, den Rundbriefen und Newslettern im internen Mitgliedsbereich. Die jährliche Mitgliederversammlung in Miltenberg bietet den Rahmen für Vorträge, Gesprächsrunden und kurze Seminare. Zudem treffen wir uns 3 x im Jahr online zu dem Workshop Heilstein intensiv – erleben und verstehen.

Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag?

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 92,00 EUR im Jahr. Lebenspartner zahlen den halben Beitrag. In besonderen Fällen sind Ermäßigungen möglich.

Wie werde ich Mitglied?

Ein Anmeldeformular finden Sie hier. Füllen Sie den Antrag bitte sorgfältig aus und senden Sie ihn per Brief oder eingescannt per Email an unsere Geschäftsstelle.

Fragen zu: online Workshop: „Heilstein intensiv – erleben und verstehen“

Das neue, einzigartige Format vereint Selbsterfahrung nach dem Forschungsprojekt classic mit einer Edelstein-Chakren-Meditation und exklusiver Wissensvermittlung durch verschiedene Fachbeiträge unseres Expertenteams. Der unmittelbare Austausch untereinander und die anschließende mineralogische und steinheilkundliche Deutung des Erlebten machen es möglich, den Stein in der Tiefe zu verstehen und künftig hilfreich einzusetzen.

Muss ich Mitglied im Steinheilkunde Verein sein, um an den online Workshops Heilstein intensiv teilzunehmen?

Bisher nur unseren Mitgliedern und Teilnehmern des Forschungsprojekts Steinheilkunde classic zugänglich, öffnen wir das interaktive Projekt „Heilstein intensiv – erleben und verstehen“ für Interessierte. Steine zu erforschen bedeutet immer ganzheitliche Selbsterfahrung und Lernprozesse! Mitmachen kann jeder, der Interesse für Steine und die Bereitschaft zu aufmerksamer Selbstbeobachtung mitbringt.

Wie oft findet der online Workshop "Heilstein intensiv" statt?

Wir können im Jahr 3 interaktive Foren durchführen.

Wie läuft der online Workshop "Heilstein intensiv – erleben und verstehen" konkret ab?

Nach Eingang der Bezahlung, etwa 2 Wochen vor dem Termin, werden die Teststeine verschickt. Der Stein kommt in einem neutralen Sichtschutzbeutel. Nun können Sie den Stein unbesehen (!) mit sich führen, tagsüber oder nachts, um sich ganz unvoreingenommen mit seinen Energien zu verbinden.

Das Treffen findet online per Zoom-Konferenz statt, es ist keine zusätzliche Software nötig, Sie nehmen einfach über den Webbrowser teil. Den Eintrittslink erhalten Sie 4 Tage vorher per Email. Nach der Begrüßung und kurzer Klärung technischer Fragen folgt eine knapp einstündige geführte Chakrenmeditation. Die Erlebnisse notiert jeder in den Chat, bevor der Stein enthüllt wird und wir uns über die Eindrücke austauschen. Die Steinheilkunde nach Michael Gienger ermöglicht es, von den mineralogischen Eigenschaften (Dichte, Härte, Kristallstruktur, Chemie, Entstehung…) auf den energetischen Charakter und seine Heilwirkung zu schließen. Die Experten des Vereins beleuchten die verschiedenen Aspekte des Steines (kulturell, technisch, mineralogisch …), so dass, zusammen mit den Erfahrungen der Teilnehmer, ein tiefes und umfassendes Gesamtbild entsteht, welches weit über bisher Bekanntes hinausreicht.

Was kostet die Teilnahme am Online-Workshop: "Heilstein intensiv - erleben und verstehen"?

Die Teilnahme kostet derzeit noch 15€. Darin enthalten sind Verpackungs- und Versandkosten, das 3-4 stündige Online-Seminar, sowie ein individuell ausgesuchter Teststein, den Sie am Ende behalten dürfen. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos.

Fragen zu: 28 Jahre Forschungsprojekt Steinheilkunde classic

Im Zeitraum zwischen 1996 und 2023/24 haben unsere aktiven Forscher über 130 Steinsorten erprobt und ergründet, darunter viele Sorten, die heute in der Steinheilkunde unverzichtbar sind. Circa 50-120 Personen, organisiert in Forschungsgruppen oder als Einzeltester, widmeten sich in einem einfachen Blindtest über 4-6 Wochen einer Steinsorte und protokollierten die erfahrenen Veränderungen anhand eines Fragebogens, der von Ehrenamtlichen zusammengefasst und ausgewertet wurde. Abgefragt wurden Veränderungen körperlicher Befindlichkeiten, des Schlafs, Stimmungslage, Gesinnung, Leistungsfähigkeit, sozialer Interaktion und vieles mehr. Im Laufe des Jahres 2024 werden die letzten offenen Auswertungen abgeschlossen und das Projekt nach 28 Jahren Laufzeit beendet. Der enorme Verwaltungsaufwand einerseits, andererseits das Bedürfnis nach Austausch, Begegnung und unmittelbarer Reflektion des Erlebten ließ uns ein ganz neuartiges, vielversprechendes Format entwickeln.

Wie wurden Heilsteine erforscht?

Der Einfluss der Mineralien und Gesteine auf Körper, Geist und Seele wird durch Tragen oder Auflegen der Teststeine bewusst erfahren. Sämtliche auf diese Weise beobachteten Phänomene wurden von den Teilnehmern/innen protokolliert und am Ende der Testperiode gemeinsam in den Forschungsgruppen besprochen. Eine Testperiode betrug 4 – 6 Wochen. Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt überregional durch den Steinheilkunde e.V.. Die Konzeption, Organisation und Auswertung des Forschungsprojekts werden ehrenamtlich geleistet.

Wer testete und erforschte Heilsteine?

Heilsteine testen können alle Personen, die Interesse für Steine und die Bereitschaft zu aufmerksamer Selbstbeobachtung mitbringen. Die Testteilnehmer/innen waren in der Regel in Gruppen organisiert, welche von Gruppenleiter/innen betreut wurden. Aber auch Einzelpersonen konnten an den Testungen teilnehmen. Vorkenntnisse waren nicht erforderlich.

Wo finde ich die Testergebnissen?

Die Resultate werden den Mitgliedern des Steinheilkunde e.V. regelmäßig zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus erhält jede teilnehmende Person, die einen auswertbaren Fragebogen abgibt, die Auswertung der Testung kostenfrei durch den/die Gruppenleiter/in. Die Auswertungen werden auch zu einer Aufwandsentschädigung von 2€ angeboten und so einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Unser Vorstand

Walter von Holst

Kornbergstr. 32
70176 Stuttgart

Fon: 0049 711-2271203

E-Mail: info@steinheilkunde-ev.de
E-Mail: walter@steinheilkunde-ev.de

Web: www.steinkreis.de

Seit Mai 2019
1. Vorsitzender des Steinheilkunde e.V.

Walter von Holst interessierte sich schon als Kind für Gestirne und Gesteine und entdeckte bereits 1988 die SHK als Lebensaufgabe für sich. Er ist Mitbegründer der Stuttgarter Forschungsgruppe 1989. Er engagierte sich als Gründungsmitglied und Vorsitzender seit der Gründung bis 1998 als Vorstandsmitglied für den Verein. Er arbeitete als Ehrenmitglied für das Forschungsprojekt SHK, welches er ins Leben rief und viele Jahre leitete. Unabhängig vom Konsens sucht er stets nach umfassenden, anwendbaren Antworten. So erweiterte er die Mineralogische SHK um zahlreiche Kriterien, entwickelte anhand von Beobachtungen und geometrischen Gesetzmäßigkeiten das Wissen um die Kristallstrukturen zur fundierten Strukturtypologie weiter oder entdeckte die ElementePhasen.
Walter entwickelte nicht nur seine eigenständige Edelstein-Astrologie, sondern auch für Michael Gienger die Edelsteinzuordnungen der Chakrenastrologie. Er profilierte zahlreiche vormals unbekannte Heilsteine und erarbeitete Anwendungen für sie.

  • Druidische Ausbildung
  • Heilpraktiker-Ausbildung
  • Buchautor
  • Leiter der Steinheilkundlichen Heiler-Ausbildung
  • Inhaber eines Mineralien-Fachgeschäfts in Stuttgart




Judith Steinbach-Hass

Gartenstr. 20a
85414 Kirchdorf

Fon: 0049 170-3801470

E-Mail: judith@steinheilkunde-ev.de

Web: www.natural-minerals.de
Web: www.erdschatz.de


Seit September 2020

2. Vorsitzende des Vereins


Steinheilkunde bedeutet für mich die Verwendung von Mineralien und Gesteinen zur ganzheitlichen Heilung. Dieser Verein als Organisation versucht, die von den Mitgliedern eingebrachten Erfahrungen und die (kurze) Tradition der modernen Steinheilkunde zu bewahren und zu dokumentieren. Der Verein bietet den Mitgliedern eine Basis zur Kommunikation und arbeitet an der Sammlung und Bewahrung von Wissen über die Steinheilkunde. Gleichzeitig wird versucht, möglichst objektiv mit einer Anzahl von Menschen neue Wirkungen von Steinen zu ermitteln, altbekannte Wirkungen zu überprüfen und neue Mineralien zu testen. Das fasziniert mich und darum möchte ich mitarbeiten und mich einbringen.


Meine Begeisterung an Steinen ist nicht zu übersehen. Wie die meisten Mitglieder hier klaube ich seit meiner Kindheit interessante Steine vom Boden auf und versuche sie zu entschlüsseln. Mich fasziniert an Steinen, dass ihre innere Struktur, ihre Geschichte, ihre Chemie äußerlich sichtbar ist und sich in Aussehen und Wirkung deutlich zeigt.
Ich besitze deswegen seit 2008 einen Internethandel mit Steinen, den Erdschatz. Ausgebildet bin ich als Agraringenieurin an der TU München und als Programmiererin für Großrechner.
Meine steinheitliche Ausbildung habe ich durch Dagmar Fleck in der Tradition nach Gienger erhalten.




Katja Grammes


Friedrich-Back-Str. 10a
55469 Simmern


Fon: 0049 151-20760749

E-Mail: schatzmeister@steinheilkunde-ev.de


Seit September 2023

Schatzmeisterin des Vereins


2005 – Abschluss – Dipl. Betriebswirtin (VWA)
1993 – Abschluss zur Steuerfachgehilfin
Hauptberuflich angestellt als Teamleiterin im Bereich der Buchhaltung

2009 – 2010 / Ausbildung in diversen Massagen
2009- 2010 / Reiki Ausbildung Grad 1 & 2

2011 – Ausbildung Steinheilkunde Grundausbildung – Cairn Elen

2013 – Ausbildung Steinheilkunde Hauptausbildung – Cairn Elen

2013 – Abschluss Heilpraktikerin – Bereich Psychotherapie




Silvia Dreßen

Am Wehr 2
53925 Kall – Sötenich

Fon: 0049 2441-7714259

E-Mail: forschung@steinheilkunde-ev.de
E-Mail: silvia@steinheilkunde-ev.de

Web: www.silviadressen.de/

Geboren 1963,
verheiratet seit 1989,
Mutter zweier erwachsener Söhne


1985 Abschluss: Kauffrau Groß- und Außenhandel
2003 – 2007 Ausbildung zur Reiki Meisterin
2010 – 2012 Ausbildung zur Lapis Vitalis Therapiesteinberaterin
2010 Gründung des Steinehaus E.I.F.E.L.
2012 Mitglied im Forschungskreis Steinheilkunde e.V.
2013 Gründung der Forschungsgruppe Eifel
2019 Leitung der Forschungsprojektgruppe

Sita Andrea von Holst

Kornbergstr. 32
70176 Stuttgart

Fon: 0049 711-2271203

E-Mail: buero@steinheilkunde-ev.de

Web: www.steinkreis.de

Seit Mai 2019

Geschäftsstelle des Vereins

Sita Andrea von Holst Bereits 1998 erschien ihr Buch in Ungarn, in dem sie neben der analytischen SHK auch ihre persönlichen steinheilkundlichen Erfahrungen und Meditationen, sowie die Zusammenhänge mit anderen heilerischen und spirituellen Richtungen beschrieb. Seit 2006 hat sie mit der resonanten C4-Homöopathie einen weiteren Zugang gefunden, um die seelischen Dimensionen teils unbekannter Steinsorten auszuloten. Leiterin der Sela-Heilerausbildungen, wo sie eigene steinheilkundliche Heiltechniken weitergibt. Sie absolvierte mehrjährige Ausbildungen z.B. in Homöopathie, TCM, Körperkerzenarbeit, Chakrentherapie, Geistheilung, Engelkommunikation, Schamanismus, sowie die Heilpraktiker-Ausbildung.

Christian Zimmermann

Friedrich-Back-Str. 10a
55469 Simmern

Fon: 0049 178-3521330

E-Mail: edv@steinheilkunde-ev.de

Web: www.wonderland-diorama.de
Web: www.artofwonderland.de

Seit September 2023
EDV – Beauftragter für den Verein

  • 2006-2022 Selbstständigkeit im Bereich Veranstaltungstechnik
  • 2020 Selbstständigkeit im Bereich Online-Marketing / E-Commerce
  • 2022 Gründung des Onlineshops „Wonderland Diorama“
  • 2023 Umschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (IHK)
  • 2023 EDV – Beauftragter für den Steinheilkunde e.V.

Kontakt

Steinheilkunde e.V.
Kornbergstr. 32
70176 Stuttgart

0049 711-2271205

Noch Fragen?