Aegirin

Aegirin

Kettensilikat der Pyroxengruppe (monoklin, primär)

Körperlich:

Wird erfolgreich bei Nerven-,Knochen-und Muskelschmerzen, insbesonders bei Schmerzen der Lendenwirbelsäule
und der Schultern eingesetzt,
sorgt für schnelle und andauernde Linderung bei Verspannungen,
entlastet bei Fersensporn,
wird zur Narbenentstörung eingesetzt
und bringt die Energie wieder ins Fliessen,
reduziert Überreaktionen des Immun- und Hormonsystems.

Seelisch:

Gibt die Stärke, sich vom Gruppenzwang zu befreien,
kann blockierte Gefühle lösen sowie eigene Einstellungen
überprüfen und akzeptieren helfen,
hilfreich bei Trennungen und Trauer,
kann gegen Mobbing eingesetzt werden,
hilft ehrlich zu sich zu stehen, vermittelt Gelassenheit und Ausdauer.

zurück zur Übersicht

Quelle

Taschenlexikon der Heilsteine Kühni / v. Holst - AT Verlag

Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung